Smoking isnt good for your health
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Witziges
  Kolumne
  Kuttner Berichte
  Formel-1 berichte
  Alles über South Park
  Thanks
  Meine Heros
  System of a down
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   meine tolle schule
   kuttner tv
   mein anderer blog
   babyshambles
   Lisa und nina



https://myblog.de/tala21

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Du weißt nicht was "South Park" überhaupt ist? Nun, vor einigen Jahren machten die Filmstudenten Trey Parker und Matt Stone aus Colorado einen Kurzfilm mit Pappfiguren, woraus sich dann eine Zeichentrickserie für Erwachsene entwickelte. Die läuft in den USA extrem erfolgreich (9 Staffeln, schon über 100 Folgen), und auch in Deuschland (7 Staffeln) hat "South Park" längst seine Fans gefunden. Kennzeichen sind der simple Papp-Look der im Kontrast zu der nicht gerade kindgerechten Sprache und den oft ziemlich krassen, gesellschaftskritischen Themen steht. Sei es nun der Präsident, die Kirche, das Thema Kindesmißbrauch oder Holocaust, "South Park" ist nichts heilig und der hintergründige, aber immer fiese Humor macht einen Großteil des Reizes aus. Die Kultserie kann man nur lieben oder hassen.
Für alle die noch nicht genau wissen um was es geht: Hauptpersonen sind die vier ganz normal verdorbenen 8 (9) -jährigen Kids Cartman (ein respektloser, fieser Fettsack), Stan (der anfangs immer kotzen muss wenn ihm ein Mädchen zu nahe kommt), Kyle (fähig zur Kommunikation mit Kothaufen) und Kenny (bettelarm und dazu verdammt oft zu sterben). Eigentlich haben sie mit den selben Problemen zu kämpfen wie andere Kinder auch, nur daß es in ihrem Heimatstädtchen South Park immer ein bißchen schräger zu geht als anderswo. Mordlustige Monster, duchgedrehte Wissenschaftler und natürlich die überbesorgten Eltern machen ihnen das Leben schwer, und oft ist ihre einzige Hilfe der freundliche Koch Chef der Schulkantine mit seinen gesungenen Ratschlägen, wenn er nur nicht immer auf das Liebe machen mit haufenweise hübschen Frauen abschweifen würde...

FAQ
1. Wie fing das mit South Park überhaupt an?
Die Filmstudenten Trey Parker und Matt Stone (mehr zu ihnen hier) erhielten den Auftrag, einen Kurzfilm zu machen. "The spirit of Christmas" wurde in Hollywood als Weihnachtsgruß verschickt und erreichte bald Kulstatus, so dass sie ihre eigene Show bekamen.

2. Gibt es einen Ort der South Park heisst?
Nicht direkt. Es gibt aber eine Gegend ein paar Kilometer ausserhalb von Denver/Colorado diesen Namens. Das Städtchen "Fairplay" dort könnte ein Vorbild für die Serie sein, hier ein altes Bild.

3. Wie sollte "South Park" ursprünglich heissen?
Eigentlich sollte der Titel "The Mr.Hankey Show" lauten, aber Comedy Central wollte eine Serie, in der die vier Jungen aus "The spirit of Christmas" die Hauptrolle spielten.

4. Machen Trey uns Matt noch vieles selber?
Allerdings. Sie führen Regie, denken sich die Geschichten aus, sprechen die meisten Figuren, machen die Musik, sind also direkt an der Produktion aller Folgen beteiligt.

5. Wie wird South Park gemacht?
Matt und Trey arbeiteten zuerst mühsam mit ausgeschnittenen Pappfiguren, ab Folge 102 wurden dann aber Computer verwendet die den Papp-Look per 3D-Programm simulieren. Näheres hierzu: Making Of

6. Wieso laufen die Figuren nicht wirklich und sehen überhaupt so "billig" aus?
Trey und Matt hatten am Anfang die meisten Probleme mit dem animieren der Beine, deshalb liegt auch (fast) immer Schnee in South Park. Ansonsten gibt es einen einfachen Grund für den einfachen Stil: Trey und Matt geben zu, künstlerisch nicht sonderlich begabt zu sein, deshalb verwendeten sie lieber schlichte Pappfiguren statt anspruchsvolle Zeichenkunst zu demonstrieren. Der Kindergarten-Stil wurde dann zum Markenzeichen der Serie.

7. Was bedeuten die Folgennummern ("101", "412", usw)?
Die dreistelligen Nummern setzen sich aus Staffel und Nummer innerhalb dieser Staffel zusammen (z.B. bezeichnet 402 die zweite Folge der 4. Staffel). Die Reihenfolge richtet sich nach dem Produktionsbeginn, nicht nach der TV-Ausstrahlung.

8. Welche Folgen sind in Deutschland/Amerika schon gelaufen?
Ein Blick in den Episodeguide genügt. Im Schnitt vergehen 2 Jahre bis die neuen Folgen zu uns kommen.

9. Welche Haarfarben haben die vier Jungs?
Cartman hat braune Haare, Kenny blonde, Stan schwarze und Kyle rotbraune (und eine Frisur wie Matt Stone).

10. Wer zur Hölle ist "Brian Boitano"?
Er ist ein bekannter amerikanischer Eiskunftläufer, der bei der Winterolypiade 1988 den Kanadier (!) Brian Orser besiegt hat. In einem Interview zeigte sich Boitano geehrt über sein Darstellung in South Park: "People ask me every day what I would do about stuff, and there's really nothing I can do about it but laugh. I've never met the show's creators, but I watch the show, and I think it's funny that anyone would actually care about what I would do enough to write a song about it."

11. Stirbt Kenny irgendwann endgültig?
Am Ende der 5. Staffel starb Kenny in der Folge 513-Kenny Dies und war dann die gesamte 6. Staffel über tot. Die Fans befürchteten schon, er wurde ganz aus der Serie genommen, aber in 617-Red Sleigh Down war er dann auf einmal wieder da. Ab da stirbt er aber nicht mehr dauernd.

12. Gibt es die Folgen auch ohne Piepstöne?
Nein, das ist keine Zensur, sondern Absicht. Die Piepstöne werden schon während der Produktion eingebaut, es gibt keine Fassungen ohne sie.

13. Was ist mit den Episodendownloads vom Planearium passiert?
Comedy Central hat sich beschwert, und wenn man die Wahl zwischen einer Klage und dem Off-Nehmen der Dateien hat entscheidet man sich lieber für das Zweite . Aber auch wenn es hier keine Episoden mehr gibt... wer suchet der findet.

Eric Cartman
Eric Theodore Cartman ist nicht wie man meinen könnte fett, sondern wie er sagt nur "kräftig gebaut". Nicht ganz unschuldig an seiner Leibesfülle ist seine fürsorgliche Mutter, die ihm jeden (Essens-) Wunsch von den Augen abliest, und seine Lieblingsbeschäftigung ist es Cheesy Poofs-mampfend vor'm Fernseher zu sitzen. Cartman ist aber nicht nur fett sondern auch entsetzlich dumm und der mit Sicherheit unsympathischste Junge von ganz South Park, der es genießt seine Umwelt fertig zu machen. Sei es nun, daß er Kenny beschimpft weil er arm ist, Kyle weil er Jude ist oder er sich über Stan und Wendy kaputtlacht- irgendetwas findet Cartman immer um darüber zu lästern. In den späteren Folgen wird Butters sein bevorzugtes Opfer. Außerdem muss er immer im Mittelpunkt stehen, ist geldgierig, rücksichtslos und egoistisch. Dabei ist er im Grunde seines Herzens durchaus sensibel, und die Tatsache daß seine Mutter eine hermaphrodite Schlampe ist macht ihm sehr zu schaffen. Auffallend an Cartman ist noch daß er sich gerne zu verkleiden scheint: Er war u.a. schon als Cop, Vietnam-Hure, Zahnfee, Hitler, Roboter, Britney Spears und Jesus zu sehen. Sein Größenwahn macht ihn oft zum Anführer, sogar schon von Sekten oder rechtsradikal angehauchten Gruppen.

Cartman ist die Lieblingsfigur von Parker und Stone die sagen daß er so etwas wie das Böse in uns allen verkörpert, er darf alles tun und sagen. Und jeder hätte in seiner Schulzeit so ein fettes, freches Kind gekannt.

Stan(ley) Marsh
Der (zu Beginn) achtjährige Stanley lebt mit seinen Eltern, einem lebensmüdem uralten Opa, einer sadistischer Schwester und seinem schwulen Hund Sparky zusammen, und hat am 19. 10. Geburtstag. Stans Onkel Jimbo betreibt ein Waffengeschäft in South Park, aber zu dessen Leidwesen hält sein Neffe nichts vom Jagen und kann noch nicht einmal ein Häschen erschießen. Stan ist eh verhältnismäßig friedlich und rücksichtsvoll, aber dafür beschimpft ihn Cartman mit Vorliebe als "doofer Hippie". So ist es kein Wunder daß Kyle Stans bester Freund ist, für den er alles tun würde während er auf Cartman dankend verzichten könnte.
Stan ist im Vergleich zu den anderen ziemlich normal, er spielt sehr gut Football und ist (wie alle Kinder South Parks) ganz verrückt nach der kanadischen Fernsehserie Terrance und Phillip. Aber auch er hat mit Problemen zu kämpfen: Er wird immer von seiner vier Jahre älteren Schwester Shelley verprügelt und außerdem hat er einen ziemlich empfindlichen Magen, denn immer wenn ihm seine Freundin Wendy zu nahe kommt muss sich Stan übergeben. Doch in der Folge 714 - Raisins macht sie Schluss, was ihn in tiefe Depressionen stürzt, so dass er sich kurzfristig zu den Goth-Kids gesellt. Erwähnenswert ist vielleicht noch, daß Stan schwarze Haare und blaue Augen hat (siehe Folge 417-A very crappy Christmas).

Stan wurde ursprünglich als kleine Version von Trey Parker angelegt, einem der beiden SP-Erfinder. Parallellen sind z.B. seine Eltern (Vater Randy, Mutter Sharon), die fiese große Schwester Shelley und seine Vorliebe für Football.

Kyle Broflovski
Kyles Eltern (vor allem seine hysterische Mutter) sind sehr streng, so daß es kaum verwundert daß er der ruhigste der vier Jungs und ein sehr guter Schüler ist. Er macht sich immer die meisten Gedanken, liest viel und wirkt manchmal ein wenig ängstlich. Er hat einen kleinen kanadischen Adoptiv-Bruder namens Ike, den er mit Vorliebe als Baby-Fussball mißbraucht. Obwohl ihn die ewigen Ermahnungen seiner Eltern nerven macht es Kyle rasend, wenn Cartman seine Mutter beschimpft und er scheint besser mit Stan als mit dem Fetten auszukommen (dabei sind Kyle und Cartman die einzigen in South Park mit der seltenen Blutgruppe AB-negativ). Daß Kyles Familie jüdisch ist macht es für ihn nicht gerade leichter, denn gerade an Weihnachten fühlt er sich ziemlich ausgeschloßen wenn alle anderen feiern und er sich mit ein paar öden Hanukkahgeschenken begnügen muß. Filme wie "Die Passion Christi" schockieren ihn ziemlich, er setzt sich oft mit seinem Glauben auseinander. In der Folge Hooked on Monkey's Phonics war er das erste mal verliebt, aber die süße Rebecca entpupuppte sich als Schlampe. Kyle hat am 26. Mai Geburtstag und ist wie die anderen zu Beginn der Show 8 Jahre alt.

Vorbild für Kyle war ursprünglich Matt Stone (einer der beiden South Park-Erfinder) als Kind, worauf das Elternhaus hinweist (Mutter Sheila, Vater Gerald, jüdisch, Matts Familie ist allerdings nicht so gläubig). Er hat aber keinen Bruder sondern eine Schwester.

Kenny McCormick
Kenny McCormick ist mit Sicherheit der größte Unglücksrabe von ganz South Park, denn er stirbt in (fast) jeder Folge. Er taucht zwar am nächsten Tag immer wieder auf, aber trotzdem ist das sicher kein schönes Schicksal. Als wäre das nicht schon schlimm genug kommt noch die Tatsache hinzu, daß seine Eltern sehr arm sind und ihn und seinen älteren Bruder kaum ernähren können. Cartman reißt das immer wieder zu fiesen Bemerkungen hin, weshalb sich die beiden oft in den Haaren liegen. A pro pro Haare: Kenny war schon ein paar Mal ohne Kapuze zu sehen, deshalb ist bekannt daß er blond ist. Sein Geburtstag fällt laut dem offiziellen South Park-Kalender auf den 22. März. Der putzige Eindruck den Kenny erweckt täuscht, denn er redet die ganze Zeit nur Schweinekram, was man wegen seiner Kapuze allerdings kaum versteht kann. Nur seine Freunde scheinen sich an seine undeutlische Aussprache gewöhnt zu haben, aber der Kleine gibt sowieso nicht viel von sich (dafür ist er ein begnadeter Sänger).

In Folge 513-Kenny Dies kam der Schock für viele Fans: Kenny hauchte aufgrund einer tödlichen Krankheit endgültig sein Leben aus. Es war fraglich ob er jemals wiederkommen würde, aber in der letzten Folge der 6. Staffel tauchte er wieder auf. Seitdem stirbt er nur noch sehr selten, zum Beispiel in 807-The Jeffersons, wo er sich als Michael Jacksons Sohn verkleidet um diesen zu retten.

Laut den South Park-Erfindern Trey Parker und Matt Stone soll Kenny das "arme Kind" sein daß es in jeder Schulklasse gibt. Beide hatten als Grundschüler einen armen Jungen dazu gebracht einen Wurm zu essen, wahrscheinlich hat sie das auf die Idee mit Kenny gebracht der für Geld alles tut. Warum er immer sterben muss ist aber ungeklärt .




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung